Excel - Funktionsassistent

Funktionsassistent

Bei Excel erscheint es ausgesprochen schwierig, tiefere Wenn-Verschachtelungen einzugeben. Wenn man eine Funktion für das Ergebnis des Wahr-Wertes auswählt, bleibt nur die Möglichkeit, das Fenster des Funktionsassistenten zu beenden. Wie kann man mit dem Assistenten auch noch den Eintrag für den Falsch-Wert bearbeiten?

Wenn Sie in Excel eine Funktion mit Hilfe des Funktionsassistenten eingeben, sehen Sie zunächst das Funktionsfenster. In diesem Fenster sind bereits Felder für die einzelnen Parameter der ausgewählten Funktion vorgegeben. Sie können dort entweder selbst einen Zellbezug eintragen oder mit Hilfe der Maus eine bestimmte Zelle auf der Tabelle auswählen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, auch eine Formel aus dem Kombinationsfeld am linken Rand der Bearbeitungsleiste zu benutzen. Der Funktionsassistent erlaubt dadurch auch das Zusammenstellen komplexer Formeln ohne Tastatur. So erscheint es nur konsequent, wenn Sie für den Rückschritt in der Hierarchieebene ebenfalls die Maus einsetzen können.

Falls Sie etwa in der Formel =Wenn(Wenn(IstLeer(A2);"Leer";"Voll")="Leer") zunächst die Bedingung für IstLeer() eingeben, wechselt der Funktionsassistent automatisch zur Darstellung der entsprechenden Parameter. Sobald Sie den Zellbezug von A2 eingetragen haben, klicken Sie mit der Maus in der Bearbeitungszeile auf das Wort Wenn vor der IstLeer-Funktion. Das Funktionsfenster passt sich dann automatisch dem Fokus an und zeigt wieder die Parameter der nun aktivierten Wenn-Bedingung.

Den Vorteil dieser Funktionalität des Assistenten bemerken Sie, wenn Sie jetzt das erste Wenn anklicken. Unabhängig von der Fertigstellung der Restformel können Sie sofort erkennen, dass Sie bisher weder einen Falsch-Zweig noch einen Wahr-Zweig eingegeben haben bzw. dass Excel Ihre Bedingung noch nicht korrekt auswerten kann.

Mehr Tipps: Autofilter

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt