Word - DOC-Format will sich immer durchsetzen

DOC-Format will sich immer durchsetzen

Es kommt vor, dass Sie ein in Word geschriebenes Dokument zwar im DOC-Format, jedoch mit einer anderen Dateiendung speichern möchten. Das ist allerdings nicht möglich, da Word an einen Dateinamen immer die Erweiterung .DOC anhängt, auch wenn Sie z.B. schon die Endung .TXT eingetragen haben. Ergebnis ist dann ein Dokument mit dem etwas verwirrenden Namen DATEI.TXT.DOC. Bisher waren Sie dann gezwungen, die Datei im Explorer umzubenennen. Gibt es eine andere Möglichkeit?

Tragen Sie im Dialog "Speichern unter" im Feld Dateiname den gewünschten Dateinamen plus abweichender Extension einfach in Anführungszeichen ein, beispielsweise "DATEI.TXT". Damit teilen Sie Word mit, dass Sie den Dateinamen exakt so, wie er in Anführungszeichen angegeben ist, speichern wollen. Das hat keinen Einfluß auf das Speicherformat des Dokuments, das Sie nach wie vor zuerst im Feld Dateityp einstellen.

Dieses Verfahren funktioniert übrigens nur in den Standard-Dialogen, die sich die Anwendungen jeweils von Windows holen, etwa "Datei - Öffnen" oder "Datei - Speichern". In Verknüpfungen oder Dialogfeldern, die ebenfalls Dateinamen enthalten, jedoch nicht dem Windows-Standard entsprechen, steht die Funktion nicht zur Verfügung.

Mehr Tipps: Word - Promillezeichen

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt