Word - Gewünschte Formatvorlagen durch Eingabe eines Zeichens

Gewünschte Formatvorlagen durch Eingabe eines Zeichens

In den meisten Dokumenten benötigt man wechselnde Formatvorlagen, um alle Formatattribute wie Fett, Schriftart und Schriftgröße mit einem Schlag zuzuweisen. Wenn man bereits vor dem Schreiben die gewünschte Formatvorlage zuweist, setzt man normalerweise den Mauszeiger in eine leere Zeile und wählt dann die gewünschte Vorlage aus der Roll-Leiste Formatvorlage in der Format-Symbolleiste aus.

Das Mausverfahren kann man mit Autotexten abkürzen. Möchten Sie z.B. eine neue Zeile mit der Formatvorlage Überschrift 1 erzeugen, setzen Sie den Zeiger in eine neue Dokumentzeile, klicken auf Überschrift 1 und markieren dann die Absatzmarke. Falls diese nicht sichtbar sein sollte, aktivieren Sie im Menü "Extras | Optionen | Ansicht" den Punkt Absatzmarken im Bereich "Nichtdruckbare Zeichen".

Wechseln Sie dann in das Menü "Bearbeiten | Autotext" und weisen Sie der markierten Absatzmarke einen möglichst kurzen Namen zu. Im Fall der Überschrift 1 also z.B. 1. Mit Hinzufügen nehmen Sie die Absatzmarke in die Autotext-Sammlung auf.

Möchten Sie das nächste Mal eine neue Zeile mit der Formatvorlage Überschrift 1 anlegen, geben Sie im Dokument eine 1 ein und betätigen die Taste [F3], um den Autotext zu aktivieren. Falls Sie öfter mit wiederkehrenden Blöcken von Formatvorlagen arbeiten, also z.B. die Folge Überschrift 1, Überschrift 2 und Standard, so kann man auch mehrere Absatzmarken markieren, um die entsprechenden Formatvorlagen gebündelt in das Dokument zu übernehmen.

Mehr Tipps: Word - Rotierende Grafiken

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt