Word - Bearbeitungszeit aktivieren

Bearbeitungszeit aktivieren

In Word und Powerpoint findet man unter Datei | Eigenschaften im Register Statistik unter anderem die Zeile Bearbeitungszeit. Diese Funktion ist jedoch deaktiviert; an dieser Stelle erscheint immer der Wert 0 Minuten. Dabei wäre diese Funktion sehr nützlich. Wer z.B. seinem Vorgesetzten Rechenschaft über seine Tätigkeit ablegen muss, oder stundenweise bezahlt wird, könnte es sich dann ersparen, darüber extra Buch zu führen, wie lange er an einem Dokument oder einer Präsentation gearbeitet hat.

Mit Hilfe eines Eingriffs in die Registry kann man diese Funktion aus ihrem Dämmerzustand holen. Öffnen Sie dazu den Registry-Editor mit "Start | Ausführen | regedit". Markieren Sie in der linken Fensterhälfte Arbeitsplatz und starten Sie mit [Strg] [F] die Suchfunktion. Aktivieren Sie "Werte" als einzige Suchoption und entfernen Sie die Häkchen vor allen anderen Optionen.

In der Zeile Suchen nach: geben Sie den Text NoEditTime ein und betätigen danach die [Return]-Taste, um den Suchvorgang zu starten. Nach ein paar Sekunden wird in der rechten Fensterhälfte der erste gefundene Eintrag angezeigt. Dieser hat standardmäßig den Wert 1. Nach einem Doppelklick auf den markierten Eintrag öffnet sich ein Fenster Zeichenfolge bearbeiten. Tragen Sie hier unter Wert: eine Null ein und bestätigen Sie die Änderung mit [Return] oder einem Klick auf OK.

Da der Eintrag NoFileEdit mehrmals in der Registry existiert, suchen Sie mit [F3] nach dem nächsten Exemplar, das Sie ebenfalls auf Null setzen. Diese Prozedur wiederholen Sie, bis das Ende der Registry erreicht ist. Dann markieren Sie in der linken Fensterhälfte erneut den Schlüssel Arbeitsplatz und aktivieren mit [Strg] [F] die Suchfunktion erneut. Jetzt suchen Sie allerdings alle Einträge mit der Bezeichnung NoTrack. Auch sie haben alle standardmäßig den Wert 1, den Sie nach dem gleichen Prinzip wie bei NoEditTime auf 0 setzen.

Nachdem Sie wieder das Ende der Registry erreicht haben, schließen Sie den Registry-Editor. Wenn Sie jetzt in Word oder Powerpoint ein Dokument laden, wird die Zeit protokolliert, während der die Datei geöffnet ist. So wissen Sie immer, wie lange Sie an einem Text oder einer Präsentation gearbeitet haben. Diese Zeit wird mit dem Dokument gespeichert und läuft beim nächsten Laden der Datei weiter.

Mehr Tipps: Word - Zeilenumbruch hängt von Druckerauflösung ab

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt