Internet - Faxpolling mit dem Computer ermöglichen

Faxpolling mit dem Computer ermöglichen

Wie kann ich den Computer dazu bringen, Fax-Polling und Fax on demand durchzuführen? Übliche Faxgeräte haben dazu eine Starttaste. Wie ist dies aber mit dem Computer möglich?

Bringen wir zunächst etwas Ordnung in die Begriffe "Fax-Polling", "Fax-Abruf" und "Fax on demand", die immer wieder für Verwirrung sorgen. Dabei beschreiben alle drei Begriffe dieselbe Sache: das Abrufen von Informationen per Fax. Die englischen Begriffe Faxpolling und Fax on demand bedeuten so viel wie Faxwahl und Fax auf Anforderung. Ausnahmsweise trifft hier die deutsche Bezeichnung "Fax-Abruf" die Sache am besten.

Beim Fax-Abruf lassen sich drei Varianten unterscheiden. Der automatische Fax-Abruf dient dazu, eine bestimmte Information, z.B. eine Preisliste, unter einer speziellen Rufnummer per Fax abzuholen. Dabei rufen Sie mit einem Faxgerät die entsprechende Rufnummer an, schalten das Faxgerät auf Empfang (Starttaste) und bekommen dann automatisch das Dokument gefaxt.

Einige alte Faxgeräte lassen sich allerdings nicht auf Empfang umschalten. Sie sind für den Fax-Abruf ungeeignet, weil sie nach dem Wählen einer Rufnummer nur senden können. Wenn Sie für den Fax-Abruf Ihren PC einsetzen wollen, brauchen Sie einen analogen oder digitalen Telefonanschluss, eine entsprechende faxfähige Kommunikationseinrichtung wie Modem oder ISDN-Karte und eine Fax-Software, die den Fax-Abruf unterstützt.

Vergewissern Sie sich darüber vor dem Kauf, denn nicht jedes Programm ist dazu in der Lage. Selbst im modernen ISDN beherrschen die wenigsten Fax-Programme das Polling, doch für die Zukunft sind die Weichen gestellt. In der nächsten Version der Software-Schnittstelle CAPI soll der Fax-Abruf als Dienst zur Verfügung stehen. Alternativ zum automatischen erlaubt der manuelle Fax-Abruf den Zugriff auf verschiedene Informationen, die in einer Datenbank zum Abruf bereitstehen. Dabei kann der Anrufer in einem meist sprachgesteuerten Menü per Tonwahl das gewünschten Dokument auswählen.

Das geschieht durch die Eingabe entsprechender Zahlen über die Ziffern-Tastatur. Bestimmte Dokumente können zusätzlich durch ein Passwort (Zahlenkombination) gesichert und dadurch nur bestimmten Personen zugänglich sein. Damit die Anweisungen aus dem Menü auch hörbar sind, ist ein Lautsprecher nötig.

Sofern Ihr PC an einer Telefonanlage angeschlossen ist, kann die Anwahl der Datenbank über ein Telefon erfolgen. Nach der Auswahl der Dokumente schalten Sie den PC auf Fax-Empfang und rufen innerhalb der Anlage die PC-Durchwahl an. Andernfalls benötigen Sie eine Kombination aus Modem oder ISDN-Karte mit angeschlossenem Telefon oder eine Software, die den manuellen Fax-Abruf speziell unterstützt. Für die Ton-Ausgabe kann in diesem Fall eine Soundkarte dienen.

Bei der dritten Variante, der Fax-Rücksendung (Faxback), handelt es sich nicht um einen Fax-Abruf im eigentlichen Sinne. Hierbei sind die Auswahl der Dokumente und das Übermitteln per Fax zwei getrennte Vorgänge. Ähnlich wie beim manuellen Fax-Abruf hat der Anrufer Zugriff auf verschiedene Informationen in einer Datenbank.

Zunächst rufen Sie mit einem Telefon die entsprechende Rufnummer an und treffen wie beschrieben innerhalb eines Menüsystems Ihre Auswahl. Danach geben Sie noch die Rufnummer Ihres Faxgeräts (PC) an und legen auf. Daraufhin sendet Ihnen die Datenbank ein Fax mit den gewünschten Informationen. Der Vorteil für den Anrufer: Die Übermittlung des Fax-Dokuments ist für ihn kostenlos, und dieser Dienst funktioniert auch mit Fax-Software, die kein Polling beherrscht.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt