Hardware - BIOS

BIOS Basic Input Output System

BIOS: Basic Input/Output System, im EPROM oder Flash-ROM gespeichertes Programm für die Kommunikation der Software mit der Hardware.

Interrupt: Unterbrechungsanforderung an die CPU, die etwa vom seriellen Port oder von der Netzkarte ausgeht. Die Beschränkung auf 16 Interrupts, von denen das System einige fest für sich belegt, ist das Erbe des Ur-PC und Ursache für die oft knifflige Konfiguration von Computern.

DMA: Direct Memory Access. Ein Mechanismus, über den Peripheriegeräte direkt in den Hauptspeicher schreiben oder ihn auslesen. Die Anzahl der DMA-Kanäle ist beschränkt. Meist sind DMA 1, 3 und 5, manchmal auch 7 für Erweiterungen wie Soundkarten oder SCSI-Controller verfügbar.

I/O-Adressen: Für die Kommunikation mit Peripherie wird bei Intel und Kompatiblen ein vom Speicher unabhängiger IO-Adressbereich verwendet. Auf diesen Adressen, etwa 220h für Soundkarten, liegen bei einem Interrupt die eigentlichen Nutzdaten.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt