Hardware - BIOS: Schutz vor Bootviren

BIOS: Schutz vor Bootviren

Bootviren nisten sich im Bootsektor von Festplatten und Disketten ein und werden beim Start des Rechners aktiviert. Haben Sie einen solchen Virus bereits auf der Festplatte, helfen nur noch ein Antivirenprogramm, das den Virus beseitigen kann, der DOS-Befehl FDISK /MBR oder eine Neuformatierung der Platte.

Bootviren werden häufig durch Disketten übertragen. Befindet sich eine Diskette beim Hochfahren Ihres Rechners im Diskettenlaufwerk, so greift Ihr PC auf deren Bootsektor zu, um das darauf erwartete Betriebssystem zu laden. Ist diese Diskette von einem Bootvirus befallen, wird er bei diesem Vorgang aktiviert, und die Seuche landet auf Ihrer Festplatte.

Es gibt jedoch eine einfache Methode, um sich gegen ein solches Mißgeschick zu schützen. Normalerweise prüft ein PC zuerst, ob sich eine Diskette im Diskettenlaufwerk befindet. Ist das der Fall, versucht er, von dieser Diskette zu booten. Nur wenn das Diskettenlaufwerk leer ist, bootet er von der Platte. Alle gängigen BIOS-Versionen bieten Ihnen jedoch die Möglichkeit, die Boot-Reihenfolge Ihres Rechners zu verändern.

An welcher Stelle des BIOS-Menüs Sie den entsprechenden Eintrag finden, hängt von Ihrem BIOS ab. Bei einem Award-BIOS etwa lautet der Eintrag Boot Sequence und ist Bestandteil des BIOS FEATURES SETUP. Wollen Sie verhindern, dass Ihr Rechner nach dem Einschalten auf das Diskettenlaufwerk zugreift, um von ihm zu booten, ändern Sie den Wert dieses Eintrags von A auf C.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt