Hardware - Board optimal kühlen

Board optimal kühlen

Hitze ist einer der ärgsten Feinde von Halbleitern: Sie verringert deren Lebensdauer und muss deshalb verlässlich abgeführt werden. Das übernimmt bei PC ein Kühlgebläse. Bei preiswerten Rechnern muss der Lüfter im Netzteil, der primär dieses zu kühlen hat, den Job der Rechnerkühlung auch noch übernehmen.

Solange neben dem Board nur die Grafik- und die Soundkarte im Rechner Dienst schieben, reicht das völlig aus. Ist der Computer jedoch mit Netzwerkkarten, ISDN- oder Modemkarten, SCSI-Adaptern oder gar mehreren Festplatten vollgestopft, kommt es vor, dass die vom Netzteillüfter bewegte Luftmenge nicht mehr ausreicht: Ein Zusatzlüfter muss her.

Wird der Rechner in einem ohnehin warmen Umfeld betrieben, ist eine Extralüftung dringend zu empfehlen.

Zahlreiche Gehäuse haben im vorderen Teil vor den Steckkarten Aussparungen, auf denen sich ein Standardlüfter bequem mit zwei Schrauben und Muttern montieren lässt.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt