Hardware - CD-ROM: Optimale Geschwindigkeit auf dem E-IDE

CD-ROM: Optimale Geschwindigkeit auf dem E-IDE

Benutzen Sie ein ATAPI-CD-ROM-Laufwerk und eine E-IDE-Festplatte in Ihrem Rechner, dann sollten Sie unbedingt jedes Gerät auf einem eigenen IDE-Port betreiben. Der Grund: Durch eine Beschränkung in der E-IDE-Architektur bestimmt auf einem Port immer das langsamere der beiden Geräte die maximale Geschwindigkeit.

Es gibt mehrere PIO- oder DMA-Modi. Grundsätzlich kann auf einem Port immer nur ein Modus gefahren werden, so wird selbst ein schnelles CD-ROM zum Bremsklotz. Hängt man deshalb das (immer langsamere) CD-ROM an den sekundären Port, kann es die Festplatte nicht ausbremsen.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt