Hardware - SCSI: Treiber konfigurieren

SCSI: Treiber konfigurieren

Ab Windows 95 oder Windows NT übernimmt das Betriebssystem die Konfiguration der meisten SCSI-Controller. Sie werden automatisch erkannt und über sogenannte DRV- oder VXD-Dateien ins Betriebssystem eingebunden. Für Festplatten-Controller sollte man ab und zu im Internet nachsehen, ob es Treiber-Updates gibt. Weitergehende Konfigurationen nimmt man entweder im BIOS vor oder über die zum SCSI-Controller mitgelieferte Software.

Für Adaptec-Controller kann man z.B. die Utilities des EZ-SCSI-4.0-Pakets dafür verwenden. Das wichtigste heißt SCSI-Explorer und wird über Start | Programme | Adaptec EZ-SCSI 4.0 | SCSI Explorer aufgerufen.

Mit diesem Tool kann man beispielsweise die Daten der angeschlossenen Geräte abfragen und bestimmte Einstellungen, etwa den Read/Write-Cache der Festplatten, aktivieren. Sogar eventuellen Medien-Defekten kommt man so auf die Schliche. Des weiteren sind ein SCSI-Benchmark und ein einfaches Backup-Programm im Paket EZ-SCSI 4.0 enthalten.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt