PC-Tipps Windows 98/NT - Einstellungen des System-Monitors und was sie bedeuten

Einstellungen des System-Monitors und was sie bedeuten

Freier Speicher: weniger wichtige Angabe. Das ist RAM-Speicher, der nicht benutzt wird. Auf freien Speicher kann besonders schnell zugegriffen werden, wenn Programme neuen Speicher anfordern. Eine schlecht programmierte Anwendung, die häufig den von ihr benötigten Speicher in winzigen Stückchen anfordert, würde also von freiem Speicher besonders profitieren.

Reservierter Speicher: eine der wichtigsten Angaben. Soviel Speicher benötigt man insgesamt (RAM und Swap). Wenn Reservierter Speicher = RAM + (permanente) Auslagerungsdatei sollte man schnell alle Daten sichern und einige Programme schließen. Sollte dies öfter geschehen, muss die Swap-Datei vergrößert werden (wenn permanent).

Größe der Auslagerungsdatei: Ist nur interessant wenn Win95 die Auslagerungsdatei verwaltet. Dann gilt:

Reservierter Speicher = (RAM - freier Speicher)+Auslagerungsdatei. Allerdings ist diese Faustregel nicht ganz genau, da die Größe der Auslagerungsdatei nach dem Schließen von Programmen nicht immer sofort geändert wird. "Größe der Auslagerungsdatei" - "Belegt von Auslagerungsdatei" ist das, was an RAM verschwendet wird, wenn man swappen nicht zulässt.

Belegt von Auslagerungsdatei: Speicher der tatsächlich benutzt und bei Bedarf wieder in den Hauptspeicher des Rechners zurückgeschrieben werden kann. Man kann übrigens feststellen, dass auch nachdem der Hauptspeicher wieder freigegeben wurde, sich hier immer noch Informationen befinden. Das liegt daran, dass die entsprechenden Pages nur noch entfernt und nicht mehr ausgelagert zu werden brauchen. Das bedeutet, dass selbst wenn die Auslagerungsdatei zum großen Teil belegt ist, noch nicht ständig darauf zugegriffen wird. Ist dieser Wert ständig sehr hoch, sollte man trotzdem über ein RAM-Upgrade nachdenken. Noch wichtiger ist allerdings die Anzahl der Seitenfehler.

Seitenfehler (Eine Seite sind 4 KB): Eine Anwendung versucht auf Speicher zuzugreifen, den sie im RAM vermutet. Dieser Speicher befindet sich aber auf HD. Der Speicherinhalt muss nun zunächst von der Festplatte in RAM geladen werden. (Dies geschieht für die Anwendung vollkommen transparent). Im RAM muss aber zunächst evtl. Platz geschaffen werden.

Entfernte Seiten: Speicherinhalt, der sich schon in der Swap Datei befindet, also nur entfernt zu werden braucht um Platz zu schaffen.

Seitenauslagerungen: Speicherinhalt, der sich noch nicht in der Swap Datei befindet, also vor dem Entfernen aus dem RAM noch gesichert werden muss.

Seiteneinlagerungen: Speicherinhalte, die von Anwendungen angefordert wurden und nun aus der Swap-Datei in den RAM geschrieben werden sollen.

Größe des Datenträger-Cachespeichers: Erklärt sich von selbst. Übrigens: Der Disk-Cache wird natürlich nicht ausgelagert (genausowenig wie die Auslagerungsdatei gecacht wird).

Gesperrter Speicher: Nicht auslagerungsfähiger Speicher, zum größten Teil der Disk-Cache.

Sonstiger Speicher: =Reservierter Speicher - Auslagerungsfähiger Speicher

Es handelt sich beim sonstigen Speicher um 32-Bit Code, d.h. um alle 32-bittigen Programme und DLL's und um sonstige "Memory-mapped files". Die im "Sonstigen Speicher" befindlichen Pages werden nicht geswappt, sondern nur discarded, d.h. aus dem Speicher entfernt, da sie schon genauso auf der Festplatte vorliegen.

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Information(en) auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt